Ägypten im Exlibris – 22. April - 9. September 2012

Gebäude

Mit der raschen Ausbreitung gedruckter Bücher vor rund 500 Jahren entstand das Bedürfnis der Besitzer wertvoller Bibliotheken ihr Eigentum zu kennzeichnen. Dazu ließen sie sich kleine grafische Blätter anfertigen, versehen mit ihrem Namen sowie meist den lateinischen Worten „ex libris“ (aus der Bücherei), die sie in die Bücher einklebten. Für diese Art von Grafiken hat sich die Bezeichnung „Exlibris“ durchgesetzt.

Weiterlesen: Ägypten im Exlibris – 22. April - 9. September 2012

Das Erwachen der Sphinx – 28. Juli - 3. November 2013

Teewege

DIE WIEDERENTDECKUNG DER ALTÄGYPTISCHEN GÖTTERWELT
Meisterwerke altägyptischer und ägyptisierender Kunst im Dialog

Die Ägyptenmode des 18. und 19. Jahrhunderts läßt sich im Großen und Ganzen als kreativ-schöpferische Montage aus unterschiedlichen Quellen und Elementen verstehen, als Konglomerat aus der allgemein vorherrschenden Neigung zur Antike und zum Exotischen, geprägt von der (antiquarischen) Kenntnis unterschiedlicher antiker Quellen und deren Adaption an den Zeitgeschmack.

Weiterlesen: Das Erwachen der Sphinx – 28. Juli - 3. November 2013

Ara Pacis Augustae – 19. September 2009 - 19. Juni 2011

Gebäude

In den 70er Jahren des vergangen Jahrhunderts wurde von den Gebrüdern Dr. Alfons Knauf und Karl Knauf für das im Aufbau befindliche „Knauf-Museum Iphofen / Reliefsammlung der großen Kulturepochen“ aus dem Louvre, Paris eine Replik von der Ara Pacis Augustae in Rom erworben

Weiterlesen: Ara Pacis Augustae – 19. September 2009 - 19. Juni 2011