Auf immer und ewig

 

Sylvia Schoske, Dietrich Wildung 
AUF IMMER UND EWIG - Visionen vom Jenseits im Alten Ägypten


Hardcover, 60 S., 50 Abb.

24,90 EUR;
ISBN 978-3-89754-300-3



Buch bestellen >>

Für die Jubiläumsausstellung zum 25-jährigen Bestehen des Knauf-Museums Iphofen ein altägyptisches Thema zu wählen, liegt nahe. Das Ägyptische Museum München war an der Vorgeschichte des Knauf-Museums aktiv beteiligt und konnte an Konzeption und Gestaltung der Ersteinrichtung mitwirken. Mehrmals sind in Iphofen Sonderausstellungen über die antiken Kulturen des Niltals gezeigt worden, und sie haben dazu beigetragen, das Knauf-Museum weit über die Region hinaus bekannt zu machen.

Weiterlesen: Auf immer und ewig

Zum Jubiläum – Tausend Blüten aus Edelstein

 

Markus Mergenthaler (Hg.)
ZUM JUBILÄUM - TAUSEND BLÜTEN AUS EDELSTEIN


Hardcover, 76 S.,
29,90 EUR;
ISBN 978-3-89754-290-7



Buch bestellen >>

Zu einem Jubiläum werden oft Blumen überreicht, aber noch nie hat man zueinem besonderen Jubiläum, wie 25 Jahre Knauf-Museum Iphofen, eine ganze Ausstellung mit edlen Blumen und Blüten, Arrangements und ganzen Blumensträußen in Edelstein und Gold gemacht. Wenn man im Knauf-Museum von Edelstein spricht, spricht man von Manfred Wild, einer der berühmtesten Schöpfer von Kunstwerken aus Edelstein. In dem Familien-Betrieb Emil Becker in Kirschweiler bei Idar-Oberstein arbeitet eine kleine Gruppe meisterhafter Edelsteinschleifer, Graveure, Goldschmiede und Emailleure zusammen, nach den Ideen und der Führung von Manfred Wild, die ausgefallensten Kreationen in Edelstein für die großen Juweliere und besten Museen dieser Welt.

Weiterlesen: Zum Jubiläum – Tausend Blüten aus Edelstein

Adventskalender - Im Wandel der Zeit

 

Markus Mergenthaler (Hg.)
Adventskalender im Wandel der Zeit


Hardcover, 48 S., 

19,90 EUR;
ISBN 978-3-89754-279-2



Buch bestellen >>

Für viele Kinder ist es das Spannendste in der Vorweihnachtszeit – jeden Tag ein Türchen öffnen zu dürfen! Dem Adventskalender, einer der ältesten und wichtigsten Traditionen rund ums Weihnachtsfest, eine separate Sonderausstellungzu widmen, ist ein lange gehegter Wunsch der Mitarbeiter des Knauf-Museums Iphofen. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein lassen sich die Ursprünge des Adventskalenders zurückverfolgen. Das erste selbst gebastelte Exemplar stammt aus dem Jahr 1851. Die verbleibende Zeit bis zum Weihnachtsfest zu messen, stand von Anfang an im Vordergrund: So wurden in manchen Familien 24 Bilder nach und nach an die Wand gehängt. In anderen Familien wurden 24 Kreidestriche an die Tür gemalt, von denen die Kinder täglich einen Strich wegwischen durften.

 

Weiterlesen: Adventskalender - Im Wandel der Zeit